Menschen in Seyda


 

Heute leben in Seyda ca. 880 Menschen. Im Jahr 1999 wurden 8 Kinder geboren, 11 Menschen sind verstorben. Aktuellere Zahlen im Zahlenforum! Im Jahr 1993 waren es über 1200, um das Jahr 2000 etwa 1000.

Die bisher älteste Einwohnerin war Frau Maria Brill. Sie starb im Alter von 101 Jahren.

Fast alle Lebenden und Toten der Stadt seit 1708 sind im Pfarrarchiv Seyda verzeichnet.

637 Menschen in Seyda gehören zur Evangelischen Kirchengemeinde, 20 sind römisch-katholischer Konfession.

Stadtrat (bis 1.4.2004):

Herr Bürgermeister Emil Motl, Meister E. Schwerdt, Herr H. Groitzsch, Frau D. Bergholz, Herr T. Rabe, Herr F. Hellner, Herr C. Bosse, Frau Stahl, Herr M. Hellner, Herr R.  Bernhardt.

Stadtteilbeirat:

Meister E. Schwerdt (Vors.), Herr R. Bernhardt (Stellv.), Herr Groitzsch, Frau Busse, Frau Stahl, Herr Bergholz, Herr Groitzsch, Herr Stolle,

Kirchenrat:

Frau Doris Bergholz (Vors.), Frau Birgit Cech (Stellv.), Frau Martina Hilse, Frau  Gisa Letz, Frau Simone Lindemann, Frau Doreen Busse, Herr Vernado Hein, Herr Torsten Kässner, Herr Thomas Schudde  sowie Pfarrer Thomas Meinhof.

Vgl. dazu das Stadtforum.

Ämter in der Stadt:

Standesbeamte: Frau Käßner und Frau Kunze

Stadtchronistin: Frau Schiepel

Geschäftsführer von Seydaland: Herr Fromm, Frau Mühlbach.

Schulleiterin: Frau Meißner, Mark Zwuschen.

Arzt: Torsten Rabe

Zahnarzt: Dr. Kleine

Tierarzt: Med. vet. Frank Hellner (beim Landkreis beschäftigt), Frau Undine Steinborn (praktizierend Jüterboger Straße)

Leiter des Diest-Hofes: Diakon Andreas Gebhardt

Pfarrer: Thomas Meinhof

Bekannte Menschen aus Seyda:

Dichter Wucke

Walter Heinecke schrieb ein Lied zur Hochzeit, was im Evangelischen Kirchengesangbuch unter der Nummer 240 verzeichnet ist. 

Martin Jentzsch dichtete das Lied zum Erntedankfest, Nr. 418

Berühmte Besucher der Stadt:

Martin Luther besuchte 1528 die Stadt und führte hier die ersten evangelischen Kirchenvisitationen durch.

Gustav Adolf, der Schwedenkönig, gefallen am 6. November 1632 bei Lützen, zog auch in Seyda vorbei. Die "Schwedenschanzen" erinnern an ein schwedisches Lager.

August der Starke hatte hier manche wilde Jagd und ein großes Gestüt.

Napoleon verlor in Dennewitz und Gadegast eine Schlacht.

Gustav von Diest gründete die Arbeiterkolonie 1883. Friedrich von Bodelschwingh war sein Schwager, nach dessen Vorbild er baute.

Auch Sie können uns jederzeit besuchen! Wie Sie hinkommen: Hier! Seydaer Gastlichkeit genießen: Hier und jetzt!

 



Copyright © MM by CVJM Seyda e.V. All rights reserved.
Alle Rechte vorbehalten.